Die Geschäftsidee


In ihrer Geschäftsidee sollten Sie erklären können, warum gerade ihre Ideen eine Chance für eine gute Firma. Warum gerade sie sich am Markt durchsetzen können und großartige Gewinne erzielen. Geben Sie Ihre Leistungen hervor und grenzen sie sich von ihren Konkurrenten ab.

Schreiben Sie über entwickelte Verfahren zur Neukundengewinnung oder spezielle Positionierung am Markt, schreiben Sie wie sie alles planen und existierende Lösungen aufgreifen möchten. Wenn Sie allerdings nicht alleine ihr Geschäft gründen möchten, sondern mit einem bewährten Franchisekonzept ihr Unternehmen gründen möchten, müssen sie natürlich die Ziele und Strategien des Unternehmens welches das Franchisekonzept an sie weiter gibt, komplett in ihren Geschäftsplan mit Einarbeiten.

Eine Studie hat belegt, dass 82 % der erfolgreichsten Unternehmen eine klar formulierte, fokussierte Strategie entwickeln und Aufrechterhalten. Das wissen auch ihre potentiellen Kapitalgeber. Sie erwarten deshalb im Anschluss an die Präsentation der Geschäftsidee, welche Ziele und Strategien die zukünftig verfolgen werden.

Bleiben sie standhaft und überzeugen Sie mit Ihrem guten Strategien für die Umsetzung ihres Erfolges. Um ihre Ziele und Strategien Hand festzumachen müssen sie sich folgende Fragen beantworten. Welchen Kundennutzen habe ich mit meiner Geschäftsidee? Welche Wettbewerbsvorteile strebe ich an? Welche Unterstützung benötige ich, um meine Geschäftsidee zu verwirklichen? Auf welchen Marktsegment möchte ich agieren? Welche Besonderheit hat meine Geschäftsidee? Welche speziellen Stärken und Schwächen habe ich und wie werde ich sie in meiner Umsetzung berücksichtigen? Welche Vorteile bringe ich für den Markt, den Kunden und und wie werde ich auf die jeweiligen Geschäftsfelder reagieren? Ist meine Planung zur Zielerreichung ausreichend? Benötige ich für meine Geschäftsidee Kooperation oder Beteiligungen von anderen Unternehmen?

Vielleicht fallen ihm noch mehr Fragen ein, halten sie sie erstmals fest und entscheiden sie dann ob sie mit in ihre Geschäftspräsentation einfließen soll oder nicht. Wichtig ist es immer bei einer Planung ob sie alleine planen oder ob sie in einer Organisation planen (GbR). Ihre Überlegungen müssen auch so weit gehen, ob sie Mitarbeiter brauchen oder ob sie als Ein-Mann-Unternehmen an handeln möchten. Falls Sie die Einstellungen von Mitarbeiter planen, erläutern sie hier ihre zukünftige Personalpolitik. Welche Art von Mitarbeitern benötigen sie (Qualifikationen)?

Benötigen sie für ihre Geschäftsidee Führungskräfte, Facharbeiter oder nur Aushilfen? Wenn die Mitarbeiter planen sollten, müssen sie auch hier eine genaue Planübersicht über Lohn, Gehalt und Sozialabgaben machen. Bitte bedenken Sie, Sie kennen ihre Idee und wie sie es umsetzen möchten, doch die Menschen die von ihrer Geschäftsidee das erste Mal was hören, müssen von A-Z über jede Kleinigkeit aufgeklärt werden.

Machen Sie sich einen Überblick über die Branche in die sie einsteigen wollen und ihren Markt. Bringen sie in ihre Geschäftsidee ihre Werbemaßnahmen und ihre Zielgruppen mit ein(Marketing).Stellen Sie sich als Person vor, ihre Qualifikationen, ihren Lebenslauf, ihre persönlichen Ziele, ihre Ideen und das wichtigste welche Vorfinanzierung können sie einbringen. Stellen Sie einen Umsatz und Kostenplan auf ihre zukünftigen Einnahmen- und Überschussrechnungen aufgedeckt sind, Gewinn und Verlustrechnung vorweg.

Machen sie drei verschiedene Überlegungsrechnungen, so können sie länger mit ihren Kreditgebern recherchieren und eventuell sich mehr Chancen auf einen Kredit ausrechnen. Natürlich müssen sie auch hier den Kapitalbedarf denn sie benötigen schriftlich festhalten. Am besten ist es wenn Sie es in, Stichpunktartige Teile aufteilen.

Teil 1: Gründungskosten, Teil 2: betriebsnotwendiges Anlagevermögen, Teil 3: Erstausstattung Umlaufvermögen (Waren, Dienstleistungsmaterial und Bargeld) Teil 4: laufende Kosten in der Anlaufphase.

Als letztes und wichtigstes die Finanzplanung, welche private Reserve haben sie? Am besten ist es immer wenn sie mindestens 15-20 % des gesamten betrieblichen Finanzbedarfs als Eigenkapital mit einbringen. Setzen sie sich mit Finanzierungsmöglichkeiten auseinander, welche Finanzierung wäre für sie die beste? Es gibt verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten wie die klassische Fremdfinanzierung, Leasing, andere Investoren, Geschäftsbeteiligungen, Lieferantenkredite (Valuta bis zu 90 Tagen möglich oder mit viel Verhandlungsgeschick bis zu einem halben Jahr). Wie schon oben im Text erwähnt können sie nun Anlagen zu ihrem Geschäftsplan machen.

Folgende Möglichkeiten würde es für sie geben: Lebenslauf (tabellarisch Übersichtlich),Qualifikationsnachweise (in Kopie),eventuelles Informationsmaterial, alle Statistiken die sie schriftlich in ihrer Geschäftsidee erklärt haben als Diagramm mit einbringen, ihre persönliche Einkommens- und Vermögensübersicht und zum Schluss eventuell eine Aufstellung der Sicherheiten die sie ihren Kreditgebern geben könnten. Bevor sie ihre Geschäftskonzept, mit Kreditgebern austauschen, fragen Sie nach Fördermitteln, zum Beispiel bei der KfW Mittelstandsbank.